Bargeldloser Zahlungsverkehr ist beliebter denn je. Dieser Trend wurde insbesondere auch durch Covid-19 beschleunigt. So wurde in Deutschland in der ersten Hälfte des Jahres 2020 ein Plus von 20 % verzeichnet. Dabei erfolgte jede zweite Zahlung sogar kontaktlos.[1] Trotz allem gibt es in Deutschland noch Nachholbedarf im Vergleich zu anderen Ländern, die schon jetzt eine höhere Rate bargeldloser Zahlungen aufweisen.

Neben der „klassischen“ Variante der bargeldlosen Zahlung via Bankkarte wird auch das kontaktlose Bezahlen per Smartphone europaweit immer beliebter. Wie eine aktuelle Umfrage zeigt, bevorzugen bereits rund 12 % der befragten Europäer das Bezahlen per Smartphone.[2]

Kontaktlose Zahlungen werden weiter an Dynamik gewinnen

Beim kontaktlosen Bezahlen wird die Karte an der Kasse nur noch gegen das Kartenlesegerät gehalten und muss nicht mehr in das Gerät gesteckt werden. Bei kleinen Beträgen ist auch die Eingabe der PIN nicht erforderlich. Angesichts der Pandemie haben Einzelhändler ihre Kunden ermutigt, auf diese Weise zu bezahlen, um einen Kontakt und eine mögliche Ansteckung zu vermeiden.

Beim kontaktlosen Bezahlen per Smartphone ersetzt die App auf dem Smartphone die Bankkarte. Aus Sicht von Build38 werden für ein weiteres starkes Wachstum zwei Anforderungen eine wichtige Rolle spielen:

  • Einzelhändler, Kleinhändler, Markt- und Straßenverkäufer müssen in die Lage versetzt werden, mobile Zahlungen zu akzeptieren, ohne in traditionelle Kartenlesegeräte investieren zu müssen.
  • Wie von den Kunden gefordert, müssen mobile Zahlungen für kleine Summen akzeptiert werden.

An diesem Punkt stellt sich natürlich die Frage, wie gerade die erste Anforderung auf erschwingliche und einfache Weise umgesetzt werden kann.

PCI-Standards ebnen den Weg

Der PCI Security Standards Council (PCI SSC) wurde 2006 unter anderem von American Express, Visa und MasterCard gegründet. Es handelt sich um ein globales Forum, das die Interessenvertreter der Zahlungsverkehrsbranche zusammenbringt, um die Annahme von Datensicherheitsstandards und Ressourcen für sichere Zahlungen weltweit zu entwickeln und voranzutreiben. Sie sind das Leitungsgremium für die Standardisierung des Zahlungsverkehrs, die technischen Anforderungen und die Zertifizierung von Zahlungslösungen.

Die PCI hat bereits erkannt, dass kontaktlose Zahlungen für jedermann verfügbar sein müssen. Für den, der bezahlen möchte, als auch den Empfänger der Zahlung. Das traditionelle Kartenlesegerät wird in diesem Fall mit Hilfe von Smartphones oder Tablets realisiert, die die PCI in ihrem eigenen Sprachgebrauch als COTS-Geräte (commercial off-the-shelf) bezeichnet. Die PCI stellt daher zwei Standards zur Verfügung: den SPoC (Software-based PIN Entry on COTS)- und den CPoC (Contactless Payments on COTS)-Standard.

 

Erfahren Sie in unserem nächsten Blogbeitrag mehr über diese Standards und darüber, wie die Sicherheit von Zahlungs-Apps durch Build38 gewährleistet werden kann.

 

[1] https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/coronakrise-kreditwirtschaft-trend-zu-bargeldlosem-bezahlen-haelt-schon-laenger-an/26289960.html?ticket=ST-350571-XZqIrSQGq5lLGZqhcQfl-ap4

[2] https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/umfrage-in-zwoelf-eu-staaten-die-coronakrise-verstaerkt-den-trend-zum-bargeldlosen-zahlen/26185710.html